Richtig Maß nehmen Für Mäntel und Jacken- Die wichtigsten Maße im Überblick - Eine Anleitung Zum Selber Maß nehmen

Maßmantel Mantel nach Maß schneidern lassen maßgeschneiderter Mantel m.leis MAENTEL Logo


Im Grunde funktioniert das Maß nehmen so, wie man es sich vorstellt: Maßband - Maße nehmen - zack fertig. Dennoch gibt es einige Kleinigkeiten zu beachten, die das Maßnehmen ungemein erleichtern und bei den genommen Maßen sicher gestellt ist, dass sie korrekt gemessen wurden. Hier zunächst ein paar allgemeine Hinweise zum Maß nehmen:

 

  • Wer an dieser Stelle eine Anleitung zum selber Maß nehmen am eigenen Körper sucht, möge diese Idee bitte verwerfen und eine zweite Person um Hilfe bitten. Jede Bewegung mit dem Kopf, mit den Armen und des Torsos verzieht die Maße und die Ballance. Das sähe im fertigen Stück sehr seltsam aus.
  • Gemessen wird mit Hemd und Hose. Gegenstände vorher aus den Taschen entfernen.
  • Zum Maß nehmen stellt man sich am besten vor einen großen Spiegel. So kann kontrolliert werden, ob man gerade steht und das Maßband waagrecht um den Körper liegt. Der/Die Maß-Nehmende steht hinter dem/der Maß-zu-Nehmenden. Das Maßband wird von hinten um den Körper gelegt und der Wert am Rücken abgelesen.
  • Über den Blick in den Spiegel fällt es auch leichter, sog. Haltungsfehler oder Figurabweichungen zu erkennen. Das vom Gegenüberstehen bekannte Bild wird im Spiegel von unserem Gehirn nochmal "neu bewertet".
  • Wir alle sind eitel. Deswegen tendieren wir dazu, vor einem Spiegel immer besonders aufrecht und vorteilhaft zu stehen. Beim Maß nehmen ist es wichtig, dass Sie locker, in Ihrer natürlichen Haltung in den Spiegel blicken, damit das Stück für diese Maße vorteilhaft sitzt. Es sei denn, Sie möchten Ihre Spiegel-Haltung beim Tragen des Teils beibehalten
  • Es werden zwei Maßbänder benötigt, idealerweise ist eins davon ein Taillenband. Das ist ein Maßband mit kleinem Haken am Nullende und Löchern in der Skala. Es wird um die Taille fixiert und bleibt als Basislinie für alle Maße am Körper. Ein etwa 1-2 cm breites, festes Band und eine Sicherheitsnadel tun es auch. Man sollte die Weite markieren.
  • Ein Tipp aus der Damenschneiderei: zum Messen der Rückenhöhe (insbesondere dann, wenn man ein Freund sehr hoch geschnittener Armlöcher und schlanker Ärmel ist) ist ein Streifen festes Papier oder Karton sehr hilfreich.
  • Zweimal nachmessen ist keine Schande.



Ring- und Breitenmaße

Brustumfang

Gemessen wird von hinten nach vorn, waagrecht um die stärkste Stelle der Brust. Bei Frauen ist zudem das Über- und Unter-brustmaß sinnvoll. Jeweils auch Abstand zur Brustspitze messen.

Rückenbreite

Breiteste Stelle des Rückens waagrecht messen. Lässt sich leichter feststellen, wenn Hemd am Armloch nach vorn gezogen wird bis Falten im RT entstehen.  Gleich mal mitmessen, ob eine Seite breiter ist.

Taillenumfang

Die schmalste Stelle des Körpers. Aus Proportionsgründen kann die Linie nach oben oder unten verlegt werden. Das Taillenband fixieren und bis zum Ende des Ausmessens dort lassen.

Brustbreite

Breiteste Stelle der Brust waagrecht messen. Bitte hier nicht extra aufrecht stehen und die Brust verbreitern.

Bundumfang

Für kurze Jacken sinnvolles Maß. Korrekt über Beckenknochen gemessen. Besser noch: dort, wo Hose tatsächlich sitzt. Abstand zur Taillenhöhe notieren.

 

Schulterbreite

Wird von der Halsspitze bis zur Schulterspitze gemessen. Länge orientiert sich auch an der Arm-Muskulatur, besonders bei trainierten Oberarmen.

Hüftumfang

Waagrecht um die stärkste Stelle des Gesäßes messen. Gleich dazu seitlichen Abstand zur Taillenlinie messen.

 

 

ganze Schulter

Gutes Kontrollmaß zum Abgleich mit üblicherweise berechneten Maßen. Einmal von Schulterspitze zu Schulterspitze über den Nacken messen.




Längenmaße

Körperhöhe

Wie früher: aufrecht mit dem Rücken zur Wand, mit Lineal o.ä. waagrecht Höhe an der Wand festlegen, markieren, messen. Oder einfach im Ausweis nachsehen.

 

Sakkolänge

Vom unteren Rand des Maßbands bis etwa Handbreit unter dem Gesäß messen. Kann in einem Zug mit der Hüfttiefe durchgemessen werden.

Rückenhöhe

Papierstreifen so hoch wie gewünscht unter den Arm klemmen und wagrecht um den Brustkorb zur Wirbelsäule legen Vom Atlas (der knubbelige Halswirbel im Nacken) Abstand zur Oberkante messen.

Knielänge

Kann im selben Handgriff mitgemessen werden: vom unteren Rand des Taillenmaß-bands bis zur Höhe der Kniekehle.

Rückenlänge

Vom Atlas bis zur unteren Kante des Taillenbands messen. Dabei prüfen, ob der Rücken besonders rund oder aufrecht in der Haltung ist oder ein Hohlkreuz hat.

 

Ganze Länge

Auch im gleichen Zug zu messen: vom unteren Rand des Taillen-maßbands bis zum Boden. Hohe Absätze sollten berücksichtigt werden.

Hüfttiefe

Vom unteren Rand des Taillenbands bis zur stärksten Stelle der Hüfte. Kann auch gleich mit dem Hüftumfang gemessen werden, da hat man noch die optische Orientierung durch das waagrechte Maßband.

Ärmellänge

Von der Schulterspitze über den Ellbogen (es ist sinnvoll, diese Länge auch mit zu notieren) bis zum Handwurzelknochen messen. Bei starken Hänge-seiten beide Arme messen.




Ballance und sonstige nützliche Maße

Vorderlänge I

Vom Atlas über die Schulter und Brust gerade bis zur Unterkante des Taillenbands runtermessen. Bei starker Hängeseite beide Seiten messen.

Ellbogenweite

Ellbogen im 90° Winkel halten, Maßband im 45°Winkel über den Ellbogen legen und ablesen. Soviel Spiel braucht der Ärmel, sonst schmerzt es.

Vorderlänge II

Vom Atlas über die Schulter und Brust bis zur Vorderen Mitte (Bauchnabel) messen. Starke Hängeseiten berücksichtigen.

 

Handweite

Gerade um die stärkste Stelle der flachen Hand (mit Daumen) messen. Zusätzliche Weite für Handschuhe ggf mit einplanen.

Brusttiefe I

Vom Atlas über die Schulter bis zur Brustspitze messen. Kann gleich bei der Messung der Vlg I mit abegelesen werden.

 

Halsweite

Das Maßband locker um den Hals legen, so dass zwei Finger genügend Platz haben. Das ist das Hemdkragenmaß, die Basis für alle Halslöcher.

Brusttiefe II

Von der Halsspitze bis zur Brustspitze messen.

 

 

 

Seitentaille

Ein nützliches Sondermaß, für das es keinen offiziellen Namen gibt. Besonders bei Hängeseiten sinnvoll: beidseitig von Taillenband hoch zur Achsel messen (Höhe des angelegten Papierstreifens).






Pflege und Reparatur

Mantelpflege und Reparatur: Aufnahme von Manuela Leis beim Austausch eines kaputten Ärmelfutters

Was geht da noch?

Einige Tipps und Möglichkeiten

(Seite noch im Aufbau)

Mehr Spezialwissen

Spezialistenwissen für Mantel Liebhaber: Aufnahme von Arbeitsleuchten über dem Zuschneidetisch im Atelier von Manuela Leis

Was gibt es noch zu wissen?

Weitere Materialien zum Fachsimpeln

(Seite noch nicht erreichbar)

Mantel-Lexikon

Mantelformen und Mantel-Lexikon: Herrenmantelmodell aus grauem Woll-Pepita auf einer Schneiderbüste im Atelier von Manuela Leis

Welche Mantelformen gibt es?

Kleine Form- und Mantelkunde

(Seite noch im Aufbau)




Weiter lesen Zum Thema Maßmantel und Herrenschneiderei

Maßmantel

Maßmantel für Herren aus grauem Pepitastoff auf Büste im Atelier von Herrenschneiderin Manuela Leis in Berlin

anfertigung

Maßanfertigung Kostümreplik, wattierter Parkamantel mit Fellkragen nach der letzten Anprobe

Über Mich

Photo by Sebastian Hilgetag; Aufzeichnen des Maßschnittmusters auf dem Oberstoff in der Werkstatt von Manuela Leis

Kontakt

Werkstattimpression vom Arbeitstisch im Atelier von Manuela Leis in Berlin Weißensee, Ansicht von Kreidespitzer, Bügeleisen, Schneiderscheren